Bernd Delakowitz   (Gesang, Gitarre, Bluesharp, Percussion)


Bernd Delakowitz, hat 1980 zusammen mit Rudi Baumann, Michael Heigenhuber und Hermann Pelka die Band Mardi Gras gegründet und ist seitdem - mit kurzer beruflicher Unterbrechung 2004 - permanent dabei. 

Bernd hat den gesanglichen Stil der Band mit Anleihen bei den Eagles, Poco, Crosby/Still/Nash, Byrds usw. maßgeblich mit geprägt. Er war bis etwa 1976 Sänger und Gitarrist bei der ehemaligen Landkreis-Tanzband  "The Gentles" (in der später auch Rudie Baumann und Günther Lohmeier gespielt haben). 

Zwischen 1976 und 1980 spielte Bernd bei der seinerzeit deutschlandweit populären, semi-professionellen Münchner Blue-Grass Band "Blue Mountain Tune". Während der 80-er und 90-er Jahre formierte er zusätzlich noch die Country Band "High Country" um die Sängerin Nicki Scheider, die vorallem in Münchner Clubs viele Fans hatte.

Seit 1993 arbeitet Bernd als Professor für betriebliches Umweltmanagement an der Hochschule Zittau/Görlitz  in Sachsen und an vielen internationalen Universitäten. Das führt dazu, dass er bei einer Reihe von Auftritten von Mardi Gras nicht dabei sein kann und die Band als Trio spielt.

Günther Lohmeier (Gesang, Gitarre)


hat seine große Liebe „die Musik“ schon im Kindesalter gefunden. Mit 9 Jahren lernte er klassische Gitarre, mit 13 schrieb er seinen ersten Song, mit 14 Jahren spielte er in seiner ersten Band „Magic Weed“.

1977 wurde er zusammen mit Hans Reupold Gründungsvater der Band „Schariwari“. Mit Rudi Baumann und Karl-Heinz Mayer hat er schon in verschiedensten Bands gespielt, wie „Gentles“ oder  „Nirwana“.

Durch seine Arbeit als Tontechniker, mit Künstlern wie Falco, Ute Lemper, Far Corperation, Münchner Freiheit, Spider Murphy Gang, Juliane Werding u.v.m., oder als Arrangeur und Produzent seiner eigenen Projekte konnte er in seiner Musikalität ein enorm breit gefächertes Spectrum erreichen.

2004  fand er seinen Weg zu „Mardi Gras“. 

Zitat Günther Lohmeier  
„Es bereitet mir sehr viel Freude und erfüllt mich mit Stolz in einer Band  mitwirken zu dürfen, die kann was wenige können ----- einfach gut singen und die Songs die sie spielt leben und erleben

Karl-Heinz Mayer (Gesang / Keyboard / Bass / Gitarre)


erlernte das Handwerk des Musikers ab seinem neunten Lebensjahr bei den Regensburger Domspatzen. Sein damaliger Chef war Georg Ratzinger. Nach 6 Jahren harter stimmlicher Schulung kam er wieder in die heimischen Gefilde zurück und gründete zusammen mit ein paar Freunden im alter von 15 Jahren seine erste Band die Amapolas.

Weiter ging es über verschieden Bands, wie Nirwana, Feedback und Delicados zu Mardi Gras. Dort spielt er seit nunmehr 22 Jahren. Er ist zuständige für den hohen Gesang und ab und zu für die Bassstimme.

Beruflich betreibt er ein eigens Ingenieurbüro das ihm außer für seine Leidenschft die Musik wenig Zeit läßt für andere Hobbys.